covered up by what we did & didn't do.
 



covered up by what we did & didn't do.
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Roter Faden
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 


Counter

http://myblog.de/killerhand

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Primativ!

rot - liebe, leidenschaft, blut, feuer, rache, wut
baum - natur, stärke, wachstum, zukunft, weisheit
dreieck - dreifaltigkeit, geometrie, philosophie, literatur, silent hill, ägypten
rot - rot
baum - baum
dreieck - dreieck
was würde ich nicht alles dafür geben, mein gehirn lediglich für die sicherung und den erhalt meiner existenz und der meiner nachkommen nutzen zu müssen. was würde ich nicht dafür geben, dass es allen menschen so erginge. was soll ich denn mit weitblick, bringt er mir doch nichts in einer kurzsichtigen gesellschaft; was soll ich denn mit weit ausgefahrenen antennen in einer welt aus trampeltieren, die sie wie grashalme einfach in den boden stampfen?
mit schweißnassen fingern presse ich meine handflächen gegen das plexiglas, das mich von dem zirkus dadraußen trennt - mit tränen in den augen sehe ich all diese charaktere ihren auftritt an mir vorüberspielen, verschwimmt mir die sicht so sehe ich sie doch schemenhaft wie eh und je. gedämpft dringt in mein ohr das gesäusel von dasein und dableiben, dabei, davon, dahin - hinweg, hinterher, hinüber - und ich stehe! ich schreie! heiser krächzend bittet das benutzerfreundliche warnsignal eines fehlerhaften systems um ihre aufmerksamkeit.

lange war es mein oberstes ziel, alles zu verstehen, zu erkennen. die wahrheit als solches zumindest in meiner nähe zu wissen und mein handeln mit jener und keinerlei rechtfertigen zu können - keine zweifel mehr! keine leere, die für immer ungefüllt nach ihrem inhalt sucht, alles um sich herum zerfrisst und schließlich das konstrukt in den grundfesten erschüttert und schließlich zu fall bringt - doch so begibt es sich, dass eben dieser kleine funke ein feuer entfacht, dass zu brennen niemals aufzuhören scheint. wer kann das feuer löschen, ist es doch so unverwechselbar eng verwoben mit dem teppich auf den in feinen lettern das wort "leben" gestickt wurde?
ich denke, das ist unnütz. denke, das ist unnütz. denken ist unnütz. das wussten vor mir schon einige andere schlaue köpfe, was soll ich lamentieren, was soll ich repetitv argumentationen hierfür abspielen - es ist eine erwiesene erkenntnis die ich mir nun zunutze mache in dem sinne, als dass sie mir die nutzlosigkeit meiner ganzen existenz vor augen führt. in keinem fall will ich mich der verantwortung entziehen, die mir auferlegt ist eben dadurch, dass andere vor mir ihre synapsen auf bestimmte art und weise zu sozialstrukturen verbanden - das würde sich nichts geben.
doch das ist alles was ich sagen wollte -

herr, mach mich primitiv! das wäre prima
28.3.11 02:00
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung